INITIATIVE DIGITAL:
Wissenstransfer und Zugang zu passenden Lösungen für digitale Transformation

Die Initiative Digital – von Unternehmern für Unternehmen in Bayern
„Wer die Digitalisierung nicht ernst nimmt, bringt sich in Existenzgefahr.“
(Prof. Dr. Martin Viessmann, Viessmann Werke GmbH & Co. KG)

Digitalisierung sichert die Zukunftsfähigkeit der mittelständischen Unternehmen. Die Landräte und lokale Organisationen binden wir bewusst bei Veranstaltungen mit ein, um gemeinsam die digitale Transformation in den bayerischen Landkreisen zu fördern.

Die Digitalisierung erhält die Wirtschaftskraft in Bayern

Die Initiative Digital ist in Bayern mit Kick-off-Veranstaltungen gestartet und wird ab 2019 auch in anderen Bundesländern umgesetzt. Mittelständischen Unternehmen Einblick in die Digitalisierungspraxis zu geben und Zugang zu technischen Lösungen zu verschaffen, ist das übergeordnete Ziel.

Unser Kompetenzteam mit langjähriger Erfahrung in der ITK-Branche und Wirtschaft unterstützt unter anderem bei:

  • der Ist-Analyse der Ausganglage und Identifikation der Ansätze für existente Geschäftsmodelle und Prozesse, die digitalisiert werden können oder der Entwicklung neuer digitaler Geschäftsmodelle
  • der Kreation der unternehmensindividuellen digitalen Strategie
  • dem Wissenstransfer zur Umsetzung der Digitalisierung auf der IT-Seite
  • dem Aufzeigen von Möglichkeiten und Herstellung von Kontakten bei Kapitalbedarf
  • Dem Wandel der Unternehmenskultur in dem Transformationsprozess

PRAXISBEZUG steht für uns im Vordergrund. Unternehmen aus den jeweiligen Landkreisen stellen gelungene Beispiele für digitale Geschäftsmodelle und digitale Transformation vor.

„Für uns als Start-up ist die Initiative Digital eine super Möglichkeit, um Kontakte zu knüpfen. Wir bauen mit unserer APP/Plattform „doitll“ ein realdigitales Netzwerk auf, wodurch alle von der Digitalisierung profitieren und das von der Gemeinschaft und Partnerschaften lebt! Dies spiegelt sich in unserem Motto wider: Gemeinsam können wir die Welt positiv verändern und Schönes erhalten.“
(Rudolf Hitzel Geschäftsführer der DHL Synergies GmbH aus Glonn im Landkreis Ebersberg)

How to do it…

Das geeignete technische “Handwerkszeug“ für digitalisierte Prozesse und Geschäftsmodelle sind die IT-Lösungen. Solche werden bei den Kick-off Veranstaltungen in den Landkreisen von unseren Lösungspartnern an verschiedenen Thementischen präsentiert. Wir zeigen Möglichkeiten auf, informieren und stehen als Ansprechpartner langfristig zu Verfügung. Insbesondere wollen wir Entscheider/innen inspirieren und Mut machen zur digitalen Strategie.

Unverbindlich können Unternehmerinnen und Unternehmer und andere Repräsentanten mittelständischer Unternehmen dazu mit den Anbietern und Beratern (z. B. für die DSGVO) ins Gespräch kommen.

Zentrale Themen sind Folgende:

  • Disruptive Geschäftsmodelle
  • Sicherheit und Datenschutz mit DSGVO
  • Marketing im digitalen Zeitalter
  • Cloud-Lösungen und Rechenzentrum (Outsourcing; IaaS, PaaS)
  • Technologien/IT für die Digitalisierung von Prozessen und Produktion
  • Human Resources (Wandel/Anspruch an die Führung der Digital Culture)
  • Data Analytics und Monitoring

IHR Vorteil als Unternehmen

Ein neutrales Kompetenzteam steht den Unternehmen als Ansprechpartner für Digitalisierungsfragen zur Verfügung. Kontinuierlichen Zugang zu Know-how für die Umsetzung von Digitalisierungsprojekten bieten wir kontinuierlich über diese Online-Plattform.

Die Veranstaltungen in den Landkreisen und der Zugang zu Know-how (bspw. Workshops und Webcasts) sind für die Teilnehmer/innen kostenfrei.Informationen anfordern

Das Kompetenzteam der Initiative Digital in Bayern: 

Dr. Franz Georg Strauß
Dr. Franz Georg StraußVorstand German Mittelstand
Gerald Hahn
Gerald HahnVorstand Softshell AG
Ingolf F. Brauner
Ingolf F. BraunerPräsident mib Mittelstand in Bayern
Andreas Keck
Andreas KeckKommunikationsarchitekt & Stv. Bundesvorsitzender Liberaler Mittelstand
Sabine Zimmermann
Sabine ZimmermannGeschäftsführerin X.0 Group GmbH
Frank Zachmann
Frank ZachmannDIGITAL HUB Frankfurt
Albrecht Kraas
Albrecht KraasCTO maincubes
Prof. Dr. Nico Grove
Prof. Dr. Nico GroveCEO Institute for Infrastructure Economics
Werner Theiner
Werner TheinerGeschäftstellenleiter eco Verband

Nächste Termine:

30.10.18 Regionalforum Obb. – Flughafen München
Webcast: Webseiten Security / SIWECOS
Kick-Off: Landsberg am Lech
Webcast: Digitale Geschäftsmodelle
Kick-Off: Starnberg
Webcast: CLOUD & DATACENTER – der Richtige Platz für Geschäftsdaten
Kick-Off: Fürstenfeldbruck
Webcast: Marketingmodelle im Wandel

Letzte Termine

  • Alexander Dobrint, CSU

  • Dorothee Bär, CSU

  • Landrat Robert Niedergesäß
    Landkreis Ebersberg

  • Leitender Ministerialrat Georg Schmidt und Monika Rothbächer, Leiterin
    Referat 31 Grundsatzfragen der Mittelstandspolitik
    Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie

  • Staatssekretär Herr Albert Füracker, CSU

Prof. Dr. Nico Grove CEO Institute for Infrastructure Economics

“Der Wirtschaftsstandort Deutschland braucht die Digitalisierung und die dazu erforderlichen Digitale Infrastrukturen für zukünftiges Wachstum, gesellschaftliche Teilhabe und internationalen Wettbewerb. Hierbei spielt der starke Mittelstand in Deutschland eine zentrale Rolle. In Verbindung sichern wir uns die Möglichkeiten und den Fortschritt technologischer Entwicklungen und das Aufkommen von neuen digitalen Geschäftsmodellen.“ (NG)

Andreas Keck, stellv. Bundesvorsitzender Liberaler Mittelstand

„Quelle ist ein warnendes Beispiel, wie die Digitalisierung die Welt ändert. Das war aber nur E-Commerce. Jetzt heissen die Gamechanger Künstliche Intelligenz, 3D-Druck, Robotik, Social Media, Blockchain, Smart Contracts, autonomes Fahren, Virtual Realities, Augmented Reality und Co. Jetzt steht nicht weniger als die digitale Revolution an. Diese können wir entweder meistern. Oder an ihr scheitern. Aber eines geht keinesfalls: sie aussitzen.”

Ingolf F. Brauner, Präsident mib - Mittelstand in Bayern

„Ein Erfolgsrezept des bayerischen Mittelstands war es bisher, sich in kontinuierlich fortlaufenden Optimierungsprozessen immer wieder an die Spitze der Entwicklung zu setzen. Doch die Uhren ticken jetzt anders: während der nächste Optimierungsschritt noch in der Planung steckt, macht sich schon ein Startup mit einem guten Netzwerk und einem disruptiven Geschäftsmodell rasend schnell im Markt breit. Die digitale Transformation stellt ganze Branchen auf den Kopf. Wer heute produziert, verkauft künftig womöglich Daten. Wer heute transportiert, könnte künftig mobile 3D-Industriedrucker betreiben.

Digitalisierung ist primär ein Thema für die Geschäftsleitung, nicht für die IT-Abteilung. Chefs tun gut daran, sich jetzt mit den Auswirkungen auf ihr Unternehmen zu befassen.“

Anmeldung Newsletter

Die Initiative Digital wird unterstützt von